Die Macht der Pose

„Maybe if you would change the way you looked at things, the things you looked at would change.“

-Unknown

Jeder folgt auf irgendeiner Social media Plattform bestimmt mindestens einem Fitness- oder Schönheitsguru. Die Hälfte meines Instagramfeeds ist auf jeden Fall voll davon! Mich inspiriert das täglich gesund zu essen und mich viel zu bewegen und das ist auch gut so, denn die andere Hälfte ist voller Schokoladen-, Kuchen- und Pizzafoodporn. Wie auch immer. Ich finde es großartig, dass junge Mädels gesunde Frauen als Vorbild haben. Das Problem ist nur, dass sie sich damit ständig vergleichen, genauso fit und immer perfekt gestylt aussehen wollen. Und wenn das nicht so ist, dann fühlt man sich gleich wie das hässliche Entlein unter tausend schönen Schwänen. Ich kenne das nur zu gut von mir selbst. Ich habe mich oft gefragt: Wie zur Hölle schafft die es, immer so gut auszusehen?!  Dazu will ich nur kurz sagen: Niemand ist immer perfekt. Man stellt nur einfach immer die schönsten Momente so öffentlich dar. Erst wird das richtige Licht und dann die richtige Pose ausgewählt. Und wenn man dann das schönste Selfie aus hunderten ausgesucht hat, wird ein Filter drüber gelegt und zack fertig ist die voll spontane Momentaufnahme. Versteht mich nicht falsch, ich mache das genauso wie jeder andere auch. Trotzdem will ich das einfach mal kurz loswerden: Das, was man im Internet zu sehen bekommt, entspricht selten der Realität. Hier sind zwei Bilder von mir, die innerhalb von 2 Sekunden entstanden sind und trotzdem sehr unterschiedlich aussehen. Sowas nennt man die Macht der Pose und des Filters, hihi. Deswegen macht euch nicht selbst verrückt, weil ihr denkt eure Fotos sind nicht so schön, wie die von  Anderen. Was zählt, ist das wahre Leben und da kann man schließlich auch nicht einfach einen Filter drauf legen.

Und damit wünsche ich euch einen schönen Sonntagabend, gammelt guten Gewissens auf der Couch rum.

Eintrag02.1

 

IMG_6960